D - HypoVereinsbank onemarkets

Glossar

  • Daytrading

    Daytrading ist eine Tradingmethode, bei der der Anleger Finanzinstrumente am gleichen Tag kauft und verkauft mit dem Ziel, schon von geringen Kursschwankungen zu profitieren. Gewöhnlich werden die Positionen am Ende des Handelstages geschlossen. Gehandelt werden dabei Aktien, Rohstoffe, Zertifikate, Hebelprodukte wie Optionsscheine, Optionen und Futures oder auch Währungen. Handelten früher vorwiegend professionelle Investoren und Spekulanten, sind in den vergangenen Jahren mit Zunahme des elektronischen Handels verstärkt Privatanleger hinzugekommen.

  • DAX®

    DAX® ist die Abkürzung für den Deutschen Aktienindex, der am 30.12.1987 eingeführt wurde. In ihm sind – gemessen an Marktkapitalisierung und Börsenumsatz – die 30 größten deutschen Aktienwerte zusammengefasst, die an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet sind. Der DAX® wurde gemeinsam von der Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Wertpapierbörsen, der Frankfurter Wertpapierbörse und der Börsen-Zeitung entwickelt und am 1. Juli 1988 eingeführt. Er setzt den Index der Börsen-Zeitung fort, dessen Geschichte bis 1959 zurückgeht. Der DAX® ist ein sogenannter Performance-Index. Beim Performance-Index werden die Dividenden aus den im Index enthaltenen Titeln in den Index reinvestiert. Er wird allein auf Grundlage der Kurse des elektronischen Handelssystems Xetra® berechnet und ist ein Realtime-Index.

  • DAX Kursindex

    Aktienindex, der in identischer Zusammensetzung zum DAX® konzipiert ist. Die Berechnung erfolgt aber ohne Berücksichtigung von Dividenden.

  • Delta

    Das Delta gehört zu den wichtigsten Kennzahlen bei Optionsscheinen. Es ändert sich wie alle anderen Kennzahlen laufend und gibt die Wertveränderung des Optionsscheins je nach Kursveränderung des Basiswertes an. Mit den Preisschwankungen des Basiswertes verändert sich auch das Delta. Da das Delta gleichzeitig die Sensitivität eines Optionsscheins gegenüber dem Kurs des Basiswerts ausdrückt, wird es häufig auch als Preissensitivität bezeichnet. Bei Kauf-Optionsscheinen bewegt sich das Delta zwischen 0 bis plus 1. Kauf-Optionsscheine weisen ein positives Delta auf, weil sie an Wert gewinnen, wenn der Basiswert steigt. Das Delta bei Verkaufs-Optionsscheinen pendelt zwischen minus 1 bis 0, da sie an Wert verlieren, wenn der Basiswert steigt.

  • Depotentgelt

    Dieses Entgelt wird von der depotführenden Bank monatlich, halbjährlich oder jährlich erhoben.

  • Derivat

    Bei einem Derivat (lat.: derivare = ableiten) handelt es sich um ein Finanzinstrument, dessen Preis von der Preisentwicklung einer zugrunde liegenden Bezugsgröße, also dem Basiswert z. B. von Indizes, Aktien oder Anleihen, abhängt. Kursänderungen des Basiswerts können unter Umständen zu beträchtlichen Bewegungen beim zugrunde liegenden Derivat führen.

  • Deutscher Derivate Verband (DDV)

    Der Deutsche Derivate Verband (kurz: DDV) ist die Branchenvertretung der führenden Emittenten derivativer Wertpapiere in Deutschland. Er wurde am 14. Februar 2008 gegründet und hat Geschäftsstellen in Frankfurt am Main und Berlin. Der DDV will den Derivatemarkt fördern und die Akzeptanz von Zertifikaten, Aktienanleihen und Optionsscheinen in Deutschland erhöhen. Zu den Zielen des DDV zählen außerdem der Schutz der Anleger sowie die Verbesserung der Verständlichkeit und Transparenz der Produkte.

  • Devisen

    Devisen (lat.: divisa, „Getrenntes“) sind auf fremde Währung lautende ausländische Zahlungsmittel. Es werden darunter auf fremde Währung lautende, im Ausland zahlbare Forderungen wie Wechsel, Schecks und Zahlungsanweisungen verstanden. Von den Devisen zu unterscheiden sind die sogenannten Sorten, weil sie als Bargeld zu den gesetzlichen Zahlungsmitteln gehören. Der größte Teil des weltweit gehandelten Devisenvolumens wird über den Devisenhandel im Rahmen des Interbankenhandels abgewickelt.

  • Discount

    Der Discount gibt die Höhe des Abschlags gegenüber dem Direktkauf an. Dies erfolgt entweder prozentual oder nominal.

  • Discount-Call-Optionsschein

    Ein Discount-Call-Optionsschein bezieht sich häufig auf eine Aktie oder einen Index und berechtigt den Inhaber, einen bestimmten Basiswert (z. B. eine Aktie) zu einem vorher definierten Preis, dem Basispreis, in einem bestimmten Bezugsverhältnis bis zum Ende der Laufzeit zu kaufen. Der Käufer eines Discount-Call-Optionsscheins setzt dabei auf steigende Kurse des Basiswertes. Bei Emission werden neben Basispreis und Laufzeit der Cap (obere Kursgrenze) und das Bezugsverhältnis festgelegt. Daher nimmt der Inhaber eines Discount-Call-Optionsscheins an der Kursentwicklung des Basiswertes lediglich bis zum Cap teil. Das Bezugsverhältnis gibt an, wie viele Optionsscheine einen Basiswert abdecken. Wenn der maßgebliche Referenzpreis (Schlusskurs) am letzten Bewertungstag über dem Basispreis liegt, erhalten Anleger am Rückzahlungstermin die Differenz zwischen dem festgestellten Referenzpreis des Basiswertes und dem Basispreis, multipliziert mit dem Bezugsverhältnis, aber maximal in Höhe des Caps. Wenn der maßgebliche Referenzpreis am letzten Bewertungstag unter dem Basispreis liegt, verfällt das Produkt wertlos. Anleger sollten bedenken, dass HVB Discount-Call-Optionsscheine Schuldverschreibungen sind. Im Falle einer Insolvenz des Emittenten, d. h. Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit, kann es zu Verlusten bis hin zum Totalverlust kommen.

  • Discount-Put-Optionsschein

    Ein Discount-Put-Optionsschein bezieht sich häufig auf eine Aktie oder einen Index und berechtigt den Inhaber, einen bestimmten Basiswert (z. B. eine Aktie) zu einem vorher definierten Preis, dem Basispreis, in einem bestimmten Bezugsverhältnis bis zum Ende der Laufzeit zu verkaufen. Der Käufer eines Discount-Put-Optionsscheins setzt dabei auf fallende Kurse des Basiswertes. Bei Emission werden neben Basispreis und Laufzeit der Cap (untere Kursgrenze) und das Bezugsverhältnis festgelegt. Daher nimmt der Inhaber eines Discount-Put-Optionsscheins an der Kursentwicklung des Basiswertes lediglich bis zum Cap teil. Das Bezugsverhältnis gibt an, wie viele Optionsscheine einen Basiswert abdecken. Wenn der maßgebliche Referenzpreis (Schlusskurs) am letzten Bewertungstag unter dem Basispreis liegt, erhalten Anleger am Rückzahlungstermin die Differenz zwischen dem festgestellten Referenzpreis des Basiswertes und dem Basispreis, multipliziert mit dem Bezugsverhältnis, aber maximal in Höhe des Caps. Wenn der maßgebliche Referenzpreis am letzten Bewertungstag über dem Basispreis liegt, verfällt das Produkt wertlos. Anleger sollten bedenken, dass HVB Discount-Put-Optionsscheine Schuldverschreibungen sind. Im Falle einer Insolvenz des Emittenten, d. h. Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit, kann es zu Verlusten bis hin zum Totalverlust kommen.

  • Discount-Zertifikate

    Ein Discount-Zertifikat bezieht sich häufig auf eine Aktie oder einen Index. Der Abschlag (Discount) ermöglicht einen vergünstigten Erwerb der Aktie, dafür nimmt der Anleger an der Kursentwicklung des Basiswertes lediglich bis zum Cap (obere Kursgrenze) teil. Discount-Zertifikate haben häufig eine feste Laufzeit und werden am Rückzahlungstermin fällig. Die Rückzahlungshöhe am Rückzahlungstermin richtet sich nach dem Schlusskurs des Basiswertes (Referenzpreis) am letzten Bewertungstag. Liegt der Referenzpreis am letzten Bewertungstag mindestens auf Höhe des Caps, erhält der Anleger am Rückzahlungstermin den maximalen Rückzahlungsbetrag. Liegt dagegen der Referenzpreis am letzten Bewertungstag unterhalb des Caps, erhält der Anleger Aktien in der durch das Bezugsverhältnis bestimmten Anzahl. Der Preis des Discount-Zertifikats liegt während der Laufzeit unterhalb des aktuellen Kurses des Basiswertes. Bei einer Insolvenz, d. h. einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten, kann es zu Verlusten bis hin zum Totalverlust kommen.

  • Dividende

    Der Anteil des Gewinnes eines Unternehmens, der pro Aktie an die Aktionäre ausgeschüttet wird. Über die Höhe der Dividende und den Zeitpunkt der Ausschüttung wird auf der Hauptversammlung entschieden. Der Vorstand schlägt die Höhe der Dividende vor. Sie wird dann von der Hauptversammlung mit einfacher Mehrheit beschlossen. Die Dividendenzahlung erfolgt meist am Tag nach der Hauptversammlung.

  • Dow Jones Industrial Average® Index

    Der Dow Jones Industrial Average® Index (kurz: Dow Jones) ist der bekannteste Index der New York Stock Exchange (NYSE) und spiegelt die Kursentwicklung der 30 bedeutendsten an der NYSE gehandelten US-Aktien wider. Er wurde von den Gründern des Wall Street Journals und des Unternehmens Dow Jones & Company entwickelt und am 26. Mai 1896 ins Leben gerufen. Er ist der älteste noch bestehende Aktienindex der USA. Der Dow Jones ist ein Kursindex. Er wird ohne Dividendenzahlungen, Bezugsrechte und Sonderzahlungen berechnet. Es handelt sich damit um einen preisgewichteten Index. Der Indexstand wird also ausschließlich auf Basis der Aktienkurse ermittelt und nur um Erträge aus Bezugsrechten und Sonderzahlungen bereinigt. Die Berechnung erfolgt anhand der Aufsummierung der einzelnen Aktienkurse und der anschließenden Division durch einen flexiblen Divisor. Die Handelszeiten an der Wall Street sind von 15:30 bis 22 Uhr MEZ. In diesem Zeitraum wird der Index börsentäglich berechnet. Aktien mit einem hohen Kurs haben größeren Einfluss auf den Indexverlauf als Aktien mit einem niedrigen Kurs.

Willkommen bei onemarkets

Um unser Informationsangebot nutzen zu können, lesen und akzeptieren Sie bitte die folgenden rechtlichen Hinweise und unsere Nutzungsbedingungen.

Rechtliche Hinweise weiterlesen...

Die Inhalte dieser Website richten sich nur an Personen mit Wohnsitz in Deutschland oder Luxemburg.
Die Informationen auf dieser Website und damit verknüpfter Websites über Wertpapiere und andere Finanzdienstleistungen wurden lediglich auf die Vereinbarkeit mit deutschem Recht geprüft. In einigen ausländischen Rechtsordnungen ist die Verbreitung derartiger Informationen u. U. gesetzlichen Beschränkungen unterworfen. Die nachfolgenden Informationen richten sich daher nicht an natürliche oder juristische Personen, deren Wohn- bzw. Geschäftssitz einer ausländischen Rechtsordnung unterliegt, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht.
Demzufolge stellen die Informationen auf dieser Website weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren an Bürger von Rechtsordnungen dar:

  • in denen derartige Angebote bzw. Aufforderungen nicht gestattet sind, 
  • in denen die UniCredit Bank AG zur Abgabe eines solchen Angebots bzw. zu einer derartigen Aufforderung nicht berechtigt ist, oder 
  • in denen besagte Angebote bzw. Aufforderungen an Gebietsansässige rechtswidrig sind, und dürfen nicht zu diesen Zwecken verwendet werden.

 

Insbesondere stellen die nachfolgenden Informationen weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren an britische Staatsbürger dar, und sind auch nicht als solche konzipiert. Kauf- bzw. Verkaufsaufträge britischer Staatsbürger werden dementsprechend nicht berücksichtigt.
 
Die auf dieser Website genannten Wertpapiere sind und werden auch nicht nach dem  U.S. Securities Act aus dem Jahre 1933 in seiner aktuellen Fassung registriert, und können daher in den Vereinigten Staaten weder angeboten noch verkauft werden, es sei denn, sie fallen nicht unter die Registrierungspflicht des U.S. Securities Act oder sind von dieser befreit.
 
Wer auf diese Website von einer Rechtsordnung aus Zugriff nimmt, in der die vorgenannten  Beschränkungen gelten, sollte sich über besagte Beschränkungen informieren und diese entsprechend beachten. Die UniCredit Bank AG übernimmt keine Verantwortung für die Verbreitung der Inhalte dieser und damit verknüpfter Websites gegenüber denjenigen, die trotz vorgenannter Beschränkungen diese Website aufrufen.

Kurse und Marktdaten der Börse Bats (Bats Trading Limited) richten sich nicht an natürliche oder juristische Personen, welche Daten und Informationen zu gewerblichen Investmentaktivitäten nutzen, oder als Angestellter, Vertreter, Leiter, o.ä. eines Unternehmens oder handelnd für eine andere Person oder Unternehmen auftreten.

Für vollständige Informationen über die Funktionsweise, die Struktur und zu den mit dem Wertpapier verbundenen Risiken und Chancen sollten potentielle Anleger den Wertpapierprospekt, welcher den Basisprospekt nebst Nachträgen und die Endgültigen Bedingungen beinhaltet, vor einer Anlageentscheidung aufmerksam lesen.

Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, die Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Diese können Sie bei der UniCredit Bank AG, Abteilung MMS6, Am Eisbach 4, D-80538 München, anfordern oder hier herunterladen.

Welcome to onemarkets

To access the product information and services provided on our website please read and accept the following disclaimer and the terms of use:

Disclaimer more...

This website is addressed to residents of Germany and Luxembourg only. The information on this website relating to securities and financial services has been reviewed exclusively as to compliance with the laws of the Federal Republic of Germany. In other jurisdictions the furnishing of any such information may be restricted by law. The information on this site is not intended for persons or entities resident, located or registered in jurisdictions that restrict the distribution of such material. Consequently, the information on this site does not constitute, and may not be used for the purposes of an offer or invitation to acquire or sell any securities to any person in any jurisdiction:

  • in which any such offer or invitation is not authorised;
  • in which UniCredit Bank AG is not qualified to make such offer or invitation; or 
  • in which it is unlawful to make any such offer or invitation.

 

In particular, the information on this website is not intended to and does not constitute an offer or invitation to acquire or sell securities to persons in the United Kingdom. Accordingly, any offer from any such person will not be accepted.

Anyone accessing this site from a jurisdiction in which any such restrictions apply should inform themselves about, and observe, such restrictions.

The securities referred to on this website have not been and will not be registered under the United States Securities Act of 1933, as amended, and may not be offered or sold within the United States except pursuant to any exemption from, or within the framework of a transaction not subject to, the registration requirements of the Securities Act.

Therefore, the securities listed in the following information may not be sold to U.S. nationals or otherwise be transferred to the United States unless the relevant transaction is not subject to registration requirements under U.S. law.

Quotes and market data of  exchange Bats (Bats Trading Limited) is not intended and my not be used by persons or entities for commercial investment activities or acting as a principal, officer, partner, employee, contractor or agent of any business, or on behalf of any other individual or business.

UniCredit Bank AG shall not be liable for any information contained in or activities conducted through the websites of any other companies which are hyperlinked to the website of UniCredit Bank AG.

For complete information on the function, structure and risks and opportunities of the security, potential investors should read the Prospectus, which contains the Base Prospects , Supplements and Final Terms, carefully before making any investment decision.

The approval of the prospectus is not to be understood as a recommendation to purchase these securities of UniCredit Bank AG. Only the Base Prospectus including any supplements  and Final Terms shall prevail. These documents may be obtained from UniCredit Bank AG, Department MMS6, Am Eisbach 4, D-80538 Munich or may be downloaded here.